Zum Inhalt springen

Unsere Website befindet sich aktuell in der Überarbeitung.
Sie erreichen uns wie gewohnt unter folgenden Kontaktdaten:

Kontakt
Institut für Lebenskompetenz – LK-GmbH
Yorckstraße 26, 10965 Berlin
kontakt@iflberlin.de
030 340 468 87

Der Fokus liegt auf einem gezielten
Bewerbungstraining für Jobsuchende,
deren Stellensuche auf einen
bestimmten Berufsbereich oder
Branche gerichtet ist.

Der Fokus liegt auf der Bestimmung
des Soll-/Ist-Zustandes,
Bewusstmachen persönlicher und
beruflicher Ziele und deren
Umsetzung auf dem regionalen
Arbeitsmarkt, Schaffung der
Rahmenbedingungen für ein gezieltes
Bewerbungstraining, ggfs. durch die
Hinführung auf Fort- und
Weiterbildungen, Hilfe zur Selbsthilfe.

Der Fokus liegt auf der Bestimmung
des Soll-/Ist-Zustandes,
Bewusstmachen persönlicher und
beruflicher Ziele und deren
Umsetzung auf dem regionalen
Arbeitsmarkt, dem Erwerb
interkultureller Kompetenzen und
Integrationscoaching, Unterstützung
um Bereich Sozial- und
Gesundheitscoaching, erfolgreich
bewerben durch Networking,
Selbstvermarktungsstrategien,
psychologische Betreuung.

Basecamp 1 ist für Kund:innen konzipiert, die Unterstützung in der Alltagsbewältigung benötigen. In der Regel wird ein Teil der Coaching-Leistungen in Alltagssettings umgesetzt. Die Maßnahme ist für folgende Personen besonders geeignet:

  • Menschen, die eine neue Arbeitsstelle suchen oder anstreben
  • Menschen, denen es schwer fällt, ihr häusliches Umfeld zu verlassen, die aber dennoch Unterstützung brauchen
  • Körperlich oder mobil eingeschränkte Menschen
  • Chronisch kranke Menschen mit und ohne Behinderungsgrad oder Vorerkrankungen
  • Menschen, die unter Ausführungsstörungen, Ängsten oder psychischen Belastungen leide

Basecamp 2 konzentriert sich wie Basecamp 1 ebenfalls auf die Unterstützung in der Alltagsbewältigung im aufsuchenden Setting, fokussiert dabei allerdings emotionale und psychische Blockaden, die eine intensivere Begleitung benötigen. Die Maßnahme ist für folgende Personen besonders geeignet:

  • Desorganisierte oder destrukturierte Personen (z.B. Wertbeimessungsstörung/ Messie-Syndrom)
  • Menschen, denen es schwer fällt, ihr häusliches Umfeld zu verlassen, die aber dennoch Unterstützung brauchen
  • Körperlich oder mobil eingeschränkte Menschen
  • Chronisch kranke Menschen mit und ohne Behinderungsgrad oder Vorerkrankungen
  • Menschen, die unter Ausführungsstörungen, Ängsten oder psychischen Belastungen leiden
  • Arbeitssuchende, die sich neu orientieren wollen